ARABICA Orient-Reisen  
Oman

 

 

   

Über Arabica
Programm
Iran




Oman
Yemen



Libyen



Reise- und Vertragsbedingungen
Unterlagen bestellen

 
zurück zur Programm-Übersicht "Türkei - Iran"

Aus Sicherheitsgründen werden derzeit keine Türkeireisen durchgeführt.

OSTTÜRKEIREISE (14 TAGE)

Die Osttürkei wurde bis anhin selten bereist und ist touristisch nur wenig erschlossen. Wer aber vertiefte Erfahrungen sucht, wird von den grossartigen Zeugnissen der Hethiter, Assyrer, Urartäer, Griechen, Römer, Armenier, Seldschuken und Osmanen fasziniert sein - ebenso von den höchst eindrucksvollen Landschaften mit den rauhen Hochebenen und den gastfreundlichen Menschen, ihrer Kultur und deren Bemühung um die Gestaltung förderlicher, sozialer Verhältnisse, die man nur mit großem Respekt würdigen kann.

 

Hinweis: Sie können die kleinformatigen Fotos vergrössern, indem Sie darauf clicken.

1. Tag
Linienflug über Istanbul nach Ankara. Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel. Wir erhalten hier die nötigen Reiseinformationen. Abendessen und 2 Übernachtungen in Ankara.

2. Tag: Ankara
Wir besuchen heute eines der bedeutendsten Museen, das Museum der Anatolischen Zivilisationen. Die ältesten Funde stammen von der Steinzeit bis in unsere Zeit. Die Funde von der Karainhöhle und von Catalhüyük -die älteste bisher entdeckte Stätte der Menschheit- werden auch in diesem Museum ausgestellt. Wir besuchen auch römische Bäder, die Haci Bayram Moschee, den Augustus Tempel und das Atatürk Monument. Der Ataturm wartet auf uns mit seinem Panorama-Ausblick über Ankara. .

3. Tag: Das hethitische Hattusa
Fahrt von Ankara über kappadokische Landschaften zur Hauptstadt des Hethiterreiches: nach Hattusa (Bogazkale / 200 km, ca. 4 h). Die Geschichte der Besiedlung Hattusas geht bis ca. 2500 v.Chr. zurück. Hattusa wird bis 1200 v.Chr. von Hethitern besiedelt. Tempel, Stadtmauern, Königstor, Löwentor, Sphinxtor usw. zeigen uns die Macht des Hethiterreiches. Yazilikaya ist ein eindrucksvolles und natürliches Felsenheiligtum, gebildet von der Natur durch zwei senkrechte Spalten zwischen den hohen Felsblöcken. An ihren Wänden sehen wir nahezu hundert Gestalten in Relief, die aus dem Gestein gemeisselt wurden. Diese Gestalten gehören überwiegend der hethitischen Götterfamilie an. Übernachtung in Hattusa.

4. Tag: Das hethitische Hattusa - Kayseri
Am Vormittag nochmals Besichtigungen in Hattusa. Nach 210 km (ca. 3 ½ Std.) Fahrt erreichen wir Kayseri. Übernachtung in Kayseri.

5. Tag: Kayseri - Maras (Kahramanmaras) - Gaziantep
Stadtbesichtigung in Kayseri, bekannt durch seinen 3.917 m hohen Stratovulkan "Erciyes Berg". Nach 270 km (ca. 4 ½ Std.) Fahrt machen wir eine Pause in Maras, wo wir das berühmte Maraseis geniessen und einen Altstadtbummel machen können. Nach 80 km (ca 1 ½ Std.) erreichen wir Gaziantep. Übernachtung in Gaziantep.

6. Tag: Gaziantep - Urfa
Wir besuchen heute Gaziantep, die Zitadelle und das landesweit grösste Mosaiken-Museum, dessen Funde hauptsächlich der überfluteten Ausgrabungsstätte von Zeugma entstammen. Anschliessend fahren wir nach Urfa (160 km, ca. 1 ¾ Std.). Die Halil Rahman Moschee, die Grotte von Abraham und der Basar sind ebenfalls einen Besuch wert. Wir erholen uns in Gümrükcü Han. 2 Übernachtungen in Urfa.

7. Tag: Urfa - Göbeklitepe - Harran - Urfa
Als erstes sehen wir uns heute das Urfa Museum an, wo wir Funde aus den Grabungen von Göbeklitepe bewundern können. Dann erwartet uns das bedeutende frühneolithische Bergheiligtum Göbekli Tepe, die älteste Kultstätte der Welt. Über 10.000 Jahre lagen hier die ältesten Skulpturen in der Erde verborgen, rätselhafte Figuren und reliefgeschmückte Megalith-Pfeiler. Dann fahren wir zum antiken Harran. Harran wird uns mit seinen Stadtmauern, mit der Zitadelle, der Ulu Cami und besonders den bienenkorbförmigen "Trulli Häusern" in seinen Bann ziehen.

 

8. Tag: Urfa - Atatürk Damm - Nemrut Berg - Kahta
Der Atatürk Damm ist heute unser erstes Besuchsziel. Danach fahren wir durch Adiyaman und Kahta vorbei zum Nemrut Berg. Auf seinem Gipfel (2128 m) sehen wir das Hierothesion des Antiochos von Kommagene. Man sagt, dass es nirgendwo einen solchen Sonnenuntergang gibt. Die monumentalen Sitzstatuen und die Häupter der Götter werden uns beeindrucken. Karakus Grabhügel und Chabinabrücke (Cendere Brücke) sind unsere weitere Sehenswürdigkeiten. 200 km (ca. 3 ½ Std.).Wir übernachten heute in Kahta.

9. Tag: Kahta - Fähre - Fahrt Siverek - Diyarbakir - Mardin
Wir fahren von Kahta über Siverek nach Diyarbakir. Der Euphrat See wird mit einer Fähre überquert. Wir werden die Reste einer Brücke über den Tigris, die Festung und den Palastbau sehen. Mardin wartet auf uns mit seinen einzigartigen typischen Häusern. Die Stadt Mardin wird in den kommenden Jahren der UNESCO-Liste hinzugefügt. Nach einer Panoramafahrt werden wir die Ulu Moschee besuchen. Wir übernachten heute in Mardin. 260 km (ca. 4 ½ Std.).

10. Tag: Mardin - Midyat
Heute besuchen wir den Patriarchen der syrisch-orthodoxen Kirche im "Deir es Safran" Kloster. Nach etwa einstündiger Fahrt erreichen wir die Stadt Midyat. Midyat wird bereits im 9. Jahrhundert v. Chr. in den assyrischen Annalen als Höhlenstadt Madiat erwähnt, wovon sich der heutige Name Midyat ableitet. Auch wird berichtet, dass die ersten Christen in Höhlen gelebt haben. Das Kloster Mor Gabriel, welches etwa 20 km von Midyat entfernt liegt, besuchen wir ebenfalls. Die im 5. Jahrhundert gegründete Klosteranlage Mor Gabriel erhielt den Namen von Bischoff Gabriel. Wir fahren zur unserem Hotel in Midyat.

11. Tag: Midyat - Batman - Hasankeyf - Tatvan
Heute entdecken wir die Antikenstadt Hasankeyf. Dann fahren wir weiter nach Tatvan und übernachten hier. Heutige gesamte Streckenfahrt 250 km (ca. 4 Std.).

12. Tag: Tatvan - Akdamar - Van
Von Tatvan weiter in den Osten fahren wir entlang des Van Sees. Wir besuchen die Akdamar Insel. Beachtenswert ist für uns die Heiligkreuzkirche (10 Jh.)l. Die Kirche ist aus rotem Sandstein gebaut und gilt wegen ihren einzigartigen Reliefs als Meisterwerk armenischer Kunst. Eine Panoramafahrt um Cavustepe bietet Gelegenheit, die typischen Bauarten der Urartäer zu sehen. 140 km (ca. 2 ½ Std.). Wir übernachten heute in Van.

13. Tag: Van - Dogubeyazit - Van
Unser letztes Etappenziel ist Dogubeyazit, welches am Fuße des 5137 m hohen Ararat liegt.175 km (ca. 2 ½ Std. pro Weg). Der Ishak Pasa-Palast ist ein zwischen 1685 und 1784 erbauter und heute renovierter burgähnlicher Palast des Emirs von Dogubeyazit, Çolak Abdipasa und seines Sohnes Ishak Pasa II. Der Gebäudekomplex vereint armenische, georgische, persische, seldschukische und osmanische Architekturstile. Rückfahrt und Übernachtung in Van.

14. Tag: Van - Istanbul - Zürich
Transfer zum Flughafen Van und Flug nach Istanbul. Am Nachmittag Rückflug nach Zürich.

     
 
Datum:

Daten frei wählbar

Preis:
Fr. 4740.- pro Person /   2 - 3  Personen 
Fr. 3340.- pro Person /   4 - 5  Personen 
Fr. 3170.- pro Person / ab 6 Personen

Einzelzimmerzuschlag: Fr.260.-

Inbegriffen:

Internationale Flüge und nationaler Flug, Hotels der Mittelklasse auf Basis Doppelzimmer, Halbpension, alle Transfers, Ausflüge, Eintritte und Besichtigungen, Kleinbus mit deutsch sprechender Reiseleitung.

 

Nicht inbegriffen:

Anfahrt nach Zürich, Versicherung (Annullation, Rückreisekosten), zusätzliche Mahlzeiten, Getränke, persönliche Auslagen, Trinkgelder für Chauffeur und Reiseleitung.

 

E-Mail   
   
 

zurück zur Programm-Übersicht "Türkei - Iran"

 

 

Über ARABICA  Programm Reise- und Vertragsbedingungen   Unterlagen bestellen 

 
   
Web-Design:
Whirlweaver 1999
Last updated: 21.02.2016