ARABICA Orient-Reisen  
Oman

 

 

   

Über Arabica
Programm
Iran




Oman
Yemen



Libyen



Reise- und Vertragsbedingungen
Unterlagen bestellen

 

 

 

 
zurück zur Programm-Übersicht "Jemen"

SOQOTRA mit BERGJEMEN (15 Tage)

Kurzbeschreibung:
15tägige Reise mit 7 Tagen Aufenthalt auf der Insel Soqotra. Sie erkunden die einzigartige Flora und Fauna auf der abgeschiedenen Insel. Anschliessend reisen Sie während 3 Tagen durch die schönsten Regionen des Bergjemen.

 

1. Tag
Anreise

Der Flug bringt uns von Frankfurt nach Sana'a, der Hauptstadt des Jemen (Zwischenlandungen vorbehalten). Transfer zum Hotel in einem renovierten Altstadthaus.

2. Tag
Sana'a

Sana'a, die Hauptstadt des Jemen, wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Die bis zu neun Stockwerke hohen, aus Naturstein und Lehmziegeln erbauten Bürgerhäuser mit ihren Kalkdekorationen und bunten Oberlichtern schaffen zusammen mit zahlreichen Moscheen ein Bild wie aus Tausendundeiner Nacht. Besichtigung der Altstadt und des traditionellen Souqs mit einem alten Lagergebäude des Rosinen- und Kaffeehandels, einer kamelbetriebenen Sesammühle sowie des Silber-, Dolch-, Gewürz- und Heilmittelmarktes.

3.-5. Tag
Bergjemen: das Haraz-Gebirge

Drei Tage erkunden wir die schönste Region des Bergjemen rund um Hajjarah und Menakhah sowie um Thula und Kaukaban. Es geht über endlose Serpentinen in die Bergwelt des Haraz, wo wir Hajjarah mit seinen alten Burghäusern, die sich dicht aneinandergedrängt auf einem Felsen drängen, besichtigen. Am nächsten Morgen brechen wir zu Wanderungen durch die Bergwelt des Haraz auf. Kühn kleben die Häuser kleiner Siedlungen auf hohen und steilen Felsen und scheinen mit der Landschaft zu verschmelzen. Hinter jeder Kehre öffnen sich neue Panoramablicke auf die wildromantische Berglandschaft mit ihrer herben Schönheit. Vom tiefsten Tal bis zum (fast) höchsten Gipfel steigen die mühevoll angelegten Terrassenfelder Stufe um Stufe empor. Einst wurde hier vorwiegend Kaffee angebaut, doch heute überwiegen Getreide, Hirse und Qat. Am Tag darauf erkunden wir die mittelalterlich anmutenden umwehrten Steindörfer Thula und Hababa. Von dort führt uns eine Wanderung entlang der Abbruchkante des Jebel Kaukaban nach Husn az-Zakatin (ca. 1,5 h zu Fuß, auch per Auto zu erreichen), einem Dörfchen, dessen nahezu unbewohnte Altstadt auf einem freistehenden Felsblock über dem Steilabbruch zu kleben scheint. Bemerkenswert sind die großen unterirdischen Getreidespeicher und die steinernen Zisternen. Am Nachmittag Fahrt nach Kaukaban auf dem Gipfel des Hochplateaus.

6. Tag
Wadi Dhar und Sana'a

Rückfahrt nach Sana'a über das Wadi Dhar, wo wir den sehenswerten Palast besuchen. Der Nachmittag steht für eigene Unternehmungen in Sana'a zur freien Verfügung.

7. Tag
Flug nach Hadibo / Soqotra

Ein Inlandflug bringt uns in den Süden auf die im Indischen Ozean gelegene Insel Soqotra. Je nach Ankunftszeit kurze Besichtigung der kleinen, aber lebhaften Inselhauptstadt Hadibo. Am Nachmittag geht es in entlang der Küste nach Westen mit dem Ziel Qalansiya. Der Weg dorthin eröffnet uns teilweise atemberaubende Blicke auf die weiße Lagune und türkisblaues Wasser. Am einsamen Strand von Qalansiya schlagen wir unsere Zelte auf und haben noch genügend Zeit für ein Bad.

8. Tag
Qalansiya - Ayhaf

Am Vormittag Bootsausflug mit einem Fischerboot von Qalansiya nach Ras Shu‘ab mit der Möglichkeit zum Schnorcheln und Schwimmen. Hier gibt es eine Kolonie von seltenen Mönchsrobben sowie Kormorane und viele Stelz- und Wasservögel zu beobachten. Mit etwas Glück sehen wir auch Delphine. Am Nachmittag Weiterfahrt zum Wadi Ayhaf, einem Naturparadies mit vielen endemischen Pflanzen, das im zentralen Bergland liegt. Hier im Inselinneren entdecken wir die ersten Flaschenbäume (Adenium socotranum) und Gurkenbäume (Dendrosicyos socotrana) sowie verschiedene Arten von Weihrauchbäumen (Ladanum).

9. Tag
Ayhaf - Deksum

Am Morgen wandern wir ein Stück das Wadi Ayhaf abwärts, um die Pflanzenwelt noch einmal in Ruhe zu betrachten. Danach geht es ins Inselinnere zu einer Hochebene (auf ca. 700m Höhe), in deren Mitte sich der Canyon von Deksum befindet. Vielerorts erblickt man hier die Drachenblutbäume (Dracaena cinnabari), das Wahrzeichen der Insel. Im 300m tiefer gelegenen Canyon haben wir Gelegenheit zu einem Bad in kleinen Süßwasserpools. Am Nachmittag wandern wir den Canyon wieder hinauf und schlagen unser Camp an dessen Rand auf.

10. Tag
Deksum - Di Hamri

Nach dem Frühstück fahren wir weiter zur Südküste in Richtung Nawjad - Heimat der sogenannten weißen Geisterkrabben, die ebenfalls endemisch sind. Nach einem Bad im Meer besuchen wir die Höhle von Dugab, die eigentlich nur ein großer Felsüberhang, aber trotzdem imposant ist. Über eine Piste durch ein landschaftlich abwechslungsreiches Wadi geht es zurück nach Norden. Tagesziel ist die Landspitze von Di Hamri, die schöne Gelegenheiten zum Schnorcheln bietet.

11. Tag
Homhil

Wir fahren wieder ins Inselinnere zum auf einer Hochebene gelegenen Schutzgebiet für Drachenblutbäume bei Homhil. Unzählige Drachenblutbäume ragen hier in den Himmel, es gibt aber auch viele Gurken- und Flaschenbäume zu entdecken. Am Nachmittag unternehmen wir eine kleine Wanderung in der Umgebung zu Weihrauchbäumen, die so groß und dicht sind, dass sie schon fast einen kleinen Wald bilden.

12. Tag
Arher

Von Homhil führt uns eine gut einstündige Wanderung mit atemberaubenden Blicken auf die Küste hinunter zum Meer. Am Ende der Wanderung erwarten uns die Fahrzeuge und bringen uns nach Arher, wo sich fast 100m hohe Sanddünen aus feinem, weißen Korallensand befinden. In der Nähe eines hier ins Meer mündenden Süßwasser-Baches schlagen wir unser Nachlager auf.

13. Tag
Arher - Hadibu

Am Vormittag bringt uns eine Wanderung zur nahe der Küste gelegenen und noch kaum erschlossenen Tropfsteinhohle Huq. In Begleitung eines örtlichen Führers werden wir ein Stück ins Innere der Höhle wandern (Taschenlampen erforderlich). Nach dem Mittagspicknick - und vielleicht nochmals einem Bad im Meer - treten wir unsere Rückreise nach Hadibo an, wo wir im Laufe des Nachmittags eintreffen werden. Am frühen Abend besteht die Möglichkeit zu einem individuellen Souqbummel.

14. - 15. Tag
Rückreise

Am Morgen Fahrt zum Flughafen und Flug nach Sana'a. Am Nachmittag bleibt noch etwas Zeit für einen Bummel durch den Souq. Anschließend Abschiedsessen und Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland. Ankunft am Morgen des 15. Tages.

 

     
 
Daten:

Preis:

Euro 1950.- pro Person / 6 - 12 Personen
Einzelzimmerzuschlag Euro 120.-
Rail&Fly Euro 75
* Festtagszuschlag Euro 45

Inbegriffen:

Linienflüge Frankfurt - Sana'a und Sana'a - Soqotra mit Yemenia (oder einer ähnlichen Airline) und zurück, alle Transfers, Rundreise im Geländewagen, Vollpension auf Soqotra, übrige Tage Halbpension, ca. 6 - 7 Hotel- oder Funduq-Übernachtungen (in der Regel Doppelzimmer, in einigen Fällen Mehrbettzimmer), ca. 6 - 7 Zeltübernachtungen, Eintritte, deutschsprachige lokale Reisebegleitung.

 

Nicht inbegriffen:

Visagebühren, Trinkgelder, nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Unvorhergesehenes.

 

E-Mail   
   
 

zurück zur Programm-Übersicht "Jemen"

 

 

Über ARABICA  Programm Reise- und Vertragsbedingungen   Unterlagen bestellen 

 
   
Web-Design:
Whirlweaver 1999
Last updated: 24.02.2015